Ein Abend für und über Gretchen

Berühmter Goethe-Kenner im Faust-Museum zur Präsentation der Neuerscheinung des Faust-Museums/Faust-Archivs: „Gretchen – Mörderin, Verführte, Unschuldige?“

Präsentation des Tagungsbandes
„Gretchen – Mörderin, Verführte, Unschuldige?“

Das Faust-Museum/Faust-Archiv Knittlingen lädt am Freitag, den 5. Oktober 2018 um 19 Uhr herzlich zur Präsentation des Tagungsbandes „Gretchen – Mörderin, Verführte, Unschuldige?“ ins Faust-Museum ein.

Gretchen - Mörderin, Verführte, Unschuldige?Wer die GRETCHEN-TAGE im Jahre 2015 besucht hat, darf sich nun genauso wie diejenigen, die sie verpasst haben, über den vom Faust-Museum/Faust-Archiv veröffentlichten Tagungsband freuen: Die Vorträge aller Referenten und Akteure des weltweit erst- und einmaligen Symposiums über die Figur der Margarete in Goethes Faust und ihr historisches Vorbild, die Kindsmörderin Susanna Margaretha Brandt aus Frankfurt, werden nun in teilweise modifizierter, aktualisierter und erweiterter Form zugänglich sein – ein nachhaltiges Ergebnis wissenschaftlichen Austauschs in der Fauststadt Knittlingen!

Zur Präsentation des Tagungsbands sind alle eingeladen, dem bundesweit bekannten und geschätzten Goethekenner Dr. Manfred Osten und seinen Ausführungen über Gretchen (und Faust) zu lauschen.

Im Anschluss wird Dr. Osten mit den Herausgebern des Bandes, Dr. Denise Roth (Leitung Faust-Museum/Faust-Archiv Knittlingen) und Dr. Jost Eickmeyer (Freie Universität Berlin) in einem literarischen Dreieck über Margarete debattieren, frei unter dem Titel: „Gretchen im Kreuzfeuer“. In die Gesprächsrunde einschalten werden sich auch andere Beiträger und Teilnehmer des Gretchen-Symposiums, so der Opern-Regisseur Thomas Dietrich (Ulm) und die Schauspieler Susanne Hocke und Jürgen Larys vom artENSEMBLE THEATER Bochum.

Was nach über 200 Jahren literarischer Interpretation, Inszenierung und Diskussion über Goethes Gretchen erstmals in den Fokus gerückt ist, können alle Interessierten im Faust-Museum Knittlingen erfahren.

Anmeldung und Information unter: 07043/951610 und 07043/9506922,
E-Mail: faustmuseum@knittlingen.de
.

Eintritt frei.