Publikation zu den „Gretchen-Tagen“ 2015 ist jetzt im Buchhandel erhältlich

Gretchen - Mörderin, Verführte, Unschuldige?Die neue Publikation des Faust-Museums/Faust-Archivs Knittlingen versammelt die Beiträge zu den „Gretchen-Tagen“, einem interdisziplinären und spartenübergreifenden Symposium, das im Jahr 2015 vom Faust-Museum/Faust-Archiv Knittlingen ausgerichtet wurde. Dabei stand zum ersten Mal die Margareten-Figur des ‚Faust‘ im Mittelpunkt, die doch bislang weitaus weniger Interesse der Forschung geweckt hatte, als Faust selbst oder Mephisto. 

Acht umfangreiche Beiträge nähern sich der ‚verführten Unschuld‘ aus verschiedenen Perspektiven: Die soziale Lage historischer Kindsmörderinnen wird ebenso beleuchtet wie ökonomische, ästhetische und poetologische Aspekte von Goethes Drama. Der berühmten ‚Gretchen-Frage‘ wird theologisch nachgespürt, und Praktiker aus Theater und Oper berichten vom dramaturgischen und theaterpraktischen Umgang mit dem ‚Fall Gretchen‘.

Die Beiträge stammen von Dr. Manfred Osten, Prof. Marita Metz-Becker, Prof. Heike Knortz, Dr. Beate Laudenberg, Prof. Wolfgang Achtner, Dr. Denise Roth, Dr. Jost Eickmeyer, Susanne Hocke, Jürgen Larys und Thomas Dietrich.

Der Tagungsband ist im Museumsshop des Faust-Museums erhältlich für 35,00 Euro sowie über den Buchhandel.