Draculas Gefolg-schaft – Eine kleine Kulturgeschichte des Vampirglaubens

Vortrag im Faust-Archiv mit
Prof. Dr. Claus Priesner über 
„Draculas Gefolgschaft“ – Eine kleine Kulturgeschiche des Vampirglaubens 
am Sonntag, den 18. September 2016
um 16 Uhr

 

 

Im 18. Jahrhundert tauchten Berichte aus dem Balkanraum auf, nach denen dort Vampire ihr Unwesen treiben sollten. Bestimmte kürzlich verstorbene Personen würden nachts aus ihren Gräbern aufstehen, die Lebenden in ihren Betten überfallen und deren Blut aussaugen, so hieß es. Die Obrigkeiten entsandten Untersuchungskommissionen, Tote wurde exhumiert und man stellte überrascht fest, dass gewisse Leichen in der Tat ein erstaunlich frisches Aussehen aufwiesen und scheinbar auch flüssiges Blut in sich trugen.

Der Vortrag wird der Frage nachgehen, wie es zu solchen Vorkommnissen kommen konnte, wie die damalige Wissenschaft darauf reagierte und welche tief im Denken des Volks verankerten Vorstellungen dem Glauben an “Draculas Gefolgschaft” zugrunde liegen. Auch die bis heute anhaltende Faszination mit dem Thema “Vampir” in Literatur und Film wird beleuchtet.

Johann Heinrich Füssli, "Nachtmahr"
Johann Heinrich Füssli, “Nachtmahr”

Prof. Dr. Claus Priesner ist diplomierter Chemiker und lehrte als Professor für Geschichte der Naturwissenschaften an der Universität München. Bis 1984 war Prof. Priesner am Institut für Geschichte der Naturwissenschaften des Deutschen Museums tätig, daneben von 1984 bis Ende 2011 hauptamtlicher Redakteur für Naturwissenschaften, Technik und Medizin bei der Neuen Deutschen Biographie (NDB), der von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in München herausgegebenen deutschen Nationalbiographie.

Die Schwerpunkte der wissenschaftlichen Arbeit Prof. Priesners sind die Geschichte der Alchemie, der Chemie und der chemischen Technik vom 16. bis 19. Jh. sowie die Geschichte der Natur- und der Volksmagie (Okkultismus, „Aberglauben“). Ansatzpunkt bildet hierbei stets die Einbindung dieser Bereiche in die gesamthistorische Entwicklung und deren wechselseitige Bedingtheit. Claus Priesner ist Autor der zu Beginn des Jahres 2015 veröffentlichten großen „Kulturgeschichte der Chemie“ sowie einer „Geschichte der Alchemie“ (2011) und  des Bandes „Grenzwelten. Schamanen, Magier und Geisterseher“ (2008).

Das Faust-Archiv Knittlingen lädt herzlich ein zum Vortrag über die Geschichte des Vampirwesens am Sonntag, den 18. September 2016 um 16 Uhr im Vortragssaal des Faust-Archivs der Stadt Knittlingen.

Der Eintritt ist frei!

Weitere Infos unter: 07043/951610 und 07043/9506922 oder E-Mail: faustmuseum@knittlingen.de.

Diese Veranstaltung wird gefördert durch die Arbeitsstelle für literarische Museen, Archive und Gedenkstätten in Baden-Württemberg.

Skip to content